Home / TIPPS / HITZSCHLAG ODER DIE HITZE SCHLAGEN

HOME/ BLOG

HITZSCHLAG ODER DIE HITZE SCHLAGEN


Das Jahr 2021 steht der Außergewöhnlichkeit des Vorjahres in nichts nach. Von Eiseskälte haben wir den Frühling so gesehen übersprungen und sind gleich in den Sommer übergegangen. Dies sollte man auch beim Fahrradfahren bei Temperaturen jenseits der 30° bedenken. Bei Hitze schwitzen wir mehr, sind schneller erschöpft, müssen unsere Haut besser schützen. Die Touren müssen genauer geplant werden, um zu verhindern, dass man nur in der Sonne unterwegs ist, irgendwann vor Erschöpfung nicht mehr weiterkommt oder die Getränke ausgehen.

Die Gesundheit ist das höchste Gut eines jeden. An heißen Sommertagen sollten wir nicht mit falschem Ehrgeiz Höchstgeschwindigkeiten oder viele Kilometer erzielen wollen. Viel früher als sonst ist der Kreislauf bei hohen Temperaturen überfordert. Fahre daher einfach mal gemütlicher, genieß den Fahrtwind und mache genügend Pausen. Die Sitzbänke auf der Strecke laden regelrecht dazu ein kurz innezuhalten und die Natur in vollen Zügen zu genießen.

GETRÄNKE & SNACKS
Ausreichende Flüssigkeitsversorgung ist das A und O bei Hitze. Eine Wasserflasche ist also das passendste Accessoire, das immer dabei sein sollte.  Aber auf einmal einen ganzen Liter Wasser zu trinken ist nicht sonderlich sinnvoll. Empfohlen wird stattdessen, in regelmäßigen Abständen, beispielsweise konsequent alle 20 Minuten etwa 100 ml zu trinken. Idealerweise pro Stunde Radfahren mindestens einen Liter Wasser.
Und was gehört in die Trinkflasche? Am besten eignen sich Mineralwasser-Saftschorlen mit einem Verhältnis von 2:1 (Wasser:Saft) und Tee. Wer Leitungswasser dabei hat, sollte eine Prise Salz hinzufügen, um dem Salzverlust durchs Schwitzen entgegenzuwirken. Kommst du an einer Raststätte vorbei kannst du deine Flasche auch auffüllen lassen.
Auch wenn das Hungergefühl noch nicht da ist, sollte man kleine Snacks wie Nüsse, Obst oder Energieriegel im Gepäck haben und diese regelmäßig zu sich nehmen um den Körper mit den Nährstoffen zu versorgen, die er dringend braucht.

SONNENSCHUTZ
Wasserfester Sonnenschutz mit einem hohen Schutzfaktor von beispielsweise 50 sollte regelmäßig erneuert werden. Abends nach der Tour können Feuchtigkeitscremes dafür sorgen, dass sich die sonnenbeanspruchte Haut über Nacht besser regenerieren kann.

SONNENBRILLE
Weil auch die Augen geschützt werden müssen, sollte man an Sonnentagen unbedingt eine Fahrradbrille mit Schutz vor UV-Strahlung tragen. Achtung: Die billige Sonnenbrille vom Discounter oder der Drogerie schadet manchmal mehr, als sie hilft. Sonnenbrillen minderer Qualität sorgen mit den abgedunkelten Scheiben nämlich dafür, dass sich die Pupillen weiten und die Augen viel empfindlicher auf UV-Strahlung reagieren.

BEKLEIDUNG
Hüte, Caps oder ein Fahrradhelm sehen nicht nur gut aus, sondern schützen den Kopf und den ganzen Körper vor direkter Sonneneinstrahlung. Eine gute Kopfbedeckung schützt vor Erhitzen des Kopfes und damit vor dem Erschöpfungszustand, der umgangssprachlich als „Hitzschlag“ bezeichnet wird. Bei der Kleidung sind atmungsaktive Materialien zu empfehlen, die Hitze und Schweiß gut ableiten können.

INSEKTEN- & ZECKENSCHUTZ
Viele Insekten werden vom Schweißgeruch eines Sportlers angelockt. Am besten vor der Tour kurz abduschen und den kompletten Körper mit Anti-Mücken-Spray einsprühen. Zusätzlich sollte man in manchen Gegenden auch etwas gegen Zecken auftragen und der abendliche Check nach den kleinen Blutsaugern ist unverzichtbar. Zecken lieben weiche und dünne Hautstellen und verstecken sich besonders gerne auf Brust, Bauch, im Lendenbereich sowie in den Kniekehlen.

PLANUNG
Wenn die Sonne in ihrem Zenit steht, werden die meisten schädlichen Sonnenstrahlen direkt ausgegeben, wodurch zu empfehlen ist die Radtouren gleich morgens oder gegen nachmittags zu beginnen. Bei hohen Temperaturen besser im Schatten fahren. Wer unter Bäumen radelt, hat kühlere Luft und Schutz vor der Sonne. Auch Steigungen kann man mit guter Planung besser umfahren.


Als nächstes Ziel für deine Tour würde ich einen See empfehlen, dort kannst du dir eine schöne Abkühlung im Wasser gönnen. Eine Alternative hierzu wäre natürlich auch der Besuch eines Biergartens. Bedenke aber, dass du danach noch unbeschadet nach Hause kommen musst.

Sarah
Sarah 22/07/2021

Bei so heißen Temperaturen wie momentan fahre ich gerne frühmorgens schon meine Runde, wenn der Tag und die Vögel gerade am erwachen und die Luft noch herrlich frisch ist. Sollte ich morgens mal keine Zeit – oder Lust ;) – haben, dann fahre ich gerne im Wald, denn dort brennt die Sonne nicht so runter und es ist noch recht angenehm zum Fahren.
Natürlich darf auch bei mir ein Stop im Biergarten nicht fehlen, jedoch unterstütze ich auch gerne die Eisdielen und probiere mich durch die verschiedenen Sorten :)

1 comment

Schreibe einen Kommentar

Empty content. Please select category to preview